Do, 23. November 2017

Spenderherz versagt

19.11.2009 11:30

26-Jähriger stirbt bei Unfall nach Herzinfarkt

Siebzehn Jahre lang hat ein fremdes Herz in seiner Brust geschlagen, doch auch dieses Spenderorgan versagte nun: Der Schlosser Roland Fattinger (26) aus Prambachkirchen erlitt am Heimweg in seiner Heimatgemeinde einen Herzanfall und fuhr mit dem Auto in ein Feld.

Trotz Reanimation starb er wenig später im Welser AKH. "Der Roland hat einen ganz komplexen, angeborenen Herzfehler gehabt", erzählte Vater Karl Fattinger: "Drei Tage nach der Geburt wurde er operiert, dann mit zwei Jahren noch einmal. 1991 machten die Ärzte eine Korrekturoperation, die total misslang. Er ist fünf Monate in Wien gelegen, war mehr tot als lebendig."

Spenderherz schenkte Roland 17 Jahre
1992 war Rolands Zustand so schlecht, dass er als Achtjähriger ein Spenderherz bekam. Sein Vater: "Damals war es eine Minute vor zwölf." Im Lehrberuf blühte Roland auf, war fit und sehr aktiv. Vor einer Woche war er noch im Spital untersucht worden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden