Di, 21. November 2017

Top oder Flop?

17.11.2009 17:13

Scharfe Kritik der Parteien am neuen ÖBB-Winterfahrplan

Am 12. Dezember tritt der Winterfahrplan der ÖBB in Kraft. Ob es sich um ein drohendes Debakel handelt oder gar einen großer Wurf, wird sich erst zeigen. Während viele Pendler Angst vor Verschlechterungen haben, setzen andere viel Hoffnung "in einen Neubeginn". Die Sprecher der Parteien sind jedenfalls enttäuscht: "So geht es nicht, die Bahn streicht Strecken und Garnituren!"

"Der Entwurf ist ein Rückschritt für unsere Pendler. Wir konnten zwar für 13.000 Menschen Verschlechterungen verhindern, aber leider  nicht alles abwenden", erklärt Verkehrslandesrat Johann Heuras (VP). SP-Mann Gerhard Razborcan ergänzt: "Das ist ein Fahrplan der vergebenen Chancen. Vielleicht aber auch, weil das Land nicht mehr Geld hergegeben hat."

"So kann der Fahrplan nicht in Kraft treten"
Auch bei den Freiheitlichen herrscht Enttäuschung, Sprecher Erich Königsberger: "Auf der Westbahn ist der Halbstundentakt Geschichte. Auf den kleinen Kunden wird anscheinend keine Rücksicht genommen." Und Amrita Enzinger von den Grünen: "So kann der Fahrplan nicht in Kraft treten. Dafür werden wir sorgen!" Die ÖBB verteidigen: "Anpassungen bringen mehr Pünktlichkeit."

Zusätzliches Geld für die Bahn kann sich Heuras jedenfalls kaum vorstellen: "Es kann nicht sein, dass wir für  weniger  Leistung mehr Geld geben müssen."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden