Sa, 18. November 2017

Gehänselt

17.11.2009 10:35

Sängerin Susan Boyle enthüllt ihre schwere Kindheit

Die schottische Kirchenhelferin Susan Boyle, die im Frühjahr durch einen furiosen Fernsehauftritt in der Talentshow "Britain's Got Talent" weltweit bekannt wurde, hat Details aus ihrer schweren Kindheit enthüllt.

Sie sei nahezu täglich mit einem Gürtel geschlagen und gehänselt worden, weil sie Lernschwierigkeiten hatte, sagte Boyle der Boulevardzeitung "The Mirror". "Ich begreife die Dinge eben langsamer als andere Leute", sagte Boyle. "In einem System, das nach vorne drängt, wird man leicht zurückgelassen." In der kommenden Woche soll ein Album mit Boyles Gesang erscheinen.

Früher habe in der Schule "Disziplin als Selbstzweck" geherrscht, sagte Boyle. Heutzutage sei das sicherlich anders. Lehrer lernten, Kinder mit Auffassungsschwierigkeiten besser zu verstehen. Es gebe nichts Schlimmeres als Menschen, die ihre Macht auszunutzen, um andere zu erniedrigen.

Seit April hatte die arbeitslose Kirchenhelferin aus dem schottischen Ort Blackburn für Aufsehen gesorgt. Innerhalb kurzer Zeit wurde das schüchterne Mauerblümchen mit den starken Augenbrauen und der unmodischen Kleidung zum Mega-Star im Internet.

Die Aufnahme von ihrem "I Dreamed a Dream" gehört zu den am meisten gesehenen Videos auf der Plattform YouTube. Im Juni jedoch sagte Boyle einen Auftritt in Manchester ab. Sie hatte einen Zusammenbruch erlitten, nachdem sie bei der Talentshow nur auf dem zweiten Platz gekommen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden