Di, 17. Oktober 2017

SPÖ schlägt Alarm

17.11.2009 10:10

In der Region um Wien fehlen zwei Dutzend Polizisten

Gewerkschafter der Exekutive und SP-Politiker orten derzeit ein gewaltiges Sicherheitsproblem im Bezirk Wien-Umgebung: "Der Region fehlen mehr als 20 Polizisten." Nun wird vehement die Aufstockung des Personalstandes gefordert. Nationalratsabgeordneter Hannes Fazekas: "Es geht immerhin um den Schutz der Bürger."

"Mit allen Ansuchen, unseren Posten mit ausreichend Personal zu besetzen, sind wir bei der Innenministerin abgeblitzt", ärgert sich der SP-Stadtchef von Fischamend, Franz Bayer. Zwei Ermittler fehlen hier. Im Bezirk sind es 24, weiß Peter Almesberger: "Viele Kollegen sind zu Sondereinheiten zugeteilt, werden auf örtlichen Dienststellen nicht ersetzt", so der "rote" Polizeigewerkschafter. Wegen der zweijährigen Ausbildung sei erst 2011 mit "frischen" Sicherheitskäften zu rechnen.

"Die Zahl der Einbrüche explodiert"
"Diese Situation ist untragbar", wettert SP-Abgeordneter Gerhard Razborcan. Mit Fazekas startete er in Fischamend eine Unterschriftenaktion für zusätzliche Exekutivbeamte im Bezirk Wien-Umgebung. "Diese Region liegt an wichtigen Verkehrswegen, die Zahl der Einbrüche explodiert. Die Bürger haben ein Recht auf wirksamen Schutz", sagen die Politiker. Mit Unterstützung aus der Bevölkerung wollen sie Druck auf die zuständigen Minister machen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden