Mo, 20. November 2017

Zug übersehen

17.11.2009 11:23

Traktor kollidiert mit S-Bahn: ein Toter, drei Verletzte

Ein Traktor ist am frühen Montagabend im Bezirk Bruck an der Leitha mit einer Schnellbahn kollidiert. Für den 47-jährige Landwirt am Steuer der selbstfahrenden Rübenerntemaschine kam jede Hilfe zu spät. Drei Zuginsassen wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Zu dem Unfall kam es gegen 17.35 Uhr auf einem Bahnübergang in Haslau an der Donau. Laut Polizei dürfte der zweifache Familienvater den herannahenden Schnellbahnzug übersehen und auch die Warnsignale überhört haben.

Mehr Bilder vom Unfallort findest du in der Infobox!

"Wir können es noch immer nicht fassen"
Er wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Traktor geschleudert und war auf der Stelle tot. Als die örtlichen Feuerwehrmänner am Unfallort eintrafen, zeigten sie sich schockiert, denn der Tote war ein "langjähriger Kamerad". "Wir können es noch immer nicht fassen", war auch am Dienstag auf der Homepage der Florianijünger zu lesen.

"Die Kreuzung ist mit einem Andreaskreuz und einer Stopptafel, nicht aber mit Schranken gesichert", sagt ein Polizist. Laut ÖAMTC kam es heuer bereits zu 14 tödlichen Unfällen auf nicht technisch gesicherten ÖBB-Übergängen.

Die Schnellbahn-Garnitur wurde bei dem Zusammenprall schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Für die Linie S7 wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden