Sa, 25. November 2017

Auch Schlepper dabei

16.11.2009 17:16

Gaunerquartett mit 30.000 Euro Beute geschnappt

Vier echte Schwerverbrecher hat die Exekutive endlich hinter Gitter gebracht. Nachdem das Gaunerquartett bei einem Dämmerungseinbruch in Pfaffstätt (Bezirk Braunau) noch einen Möbeltresor samt Schmuck im Wert von 30.000 Euro erbeutet hatte, verhafteten Salzburger Polizisten die aus drei Serben (30 und 35 Jahre) und einem Bulgaren bestehende Bande.

Einer der Profi-Kriminellen hatte gleich 20 Alias-Identitäten. Erst bei der Verhaftung der Einbrecherbande zeigte sich, wie professionell sich diese Gauner auf ihre Beutezüge vorbereitet hatten. Der Innenraum ihres Audi A6 war extra präpariert.

Dort fanden die Polizisten Schmuck, Bargeld, Uhren und Einbruchswerkzeug. Bei Hausdurchsuchungen wurden neben Beute auch ein Diamantmessgerät und eine Tinktur zur Bestimmung des Goldgehaltes sowie zwei Pistolen entdeckt. Der Serbe (30) mit den vielen Namen ist zudem ein gesuchter Schlepper.

Bequeme Anfahrt
Zwei Verbrecher hatten sich jedes Mal von einem eigenen Chauffeur zu den Tatorten kutschieren lassen. So auch in Pfaffstätt: Während der Fahrer wartete, gingen seine beiden Komplizen in eine Siedlung und kehrten nur 30 Minuten später mit dem Möbeltresor zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden