Mi, 22. November 2017

Opfer aus Salzburg

16.11.2009 09:12

Schwerer Unfall auf A1 bei Schörfling fordert zwei Tote

Das Schicksal hat auf der Heimfahrt nach Salzburg unbarmherzig zugeschlagen: Bei bester Sicht krachte am Sonntag bei Schörfling (Oberösterreich) ein Salzburger mit dem Auto gegen einen Lkw. Schreckliche Bilanz: zwei Tote und drei Verletzte.

Zu dem Horror-Unfall auf der Westautobahn kam es am Sonntagnachmittag: Eine vierköpfige Familie aus der Stadt Salzburg war mit ihrem Auto nach Hause unterwegs. Laut Zeugen fuhr der Pkw mit 120 km/h, als er bei guter Sicht plötzlich nach rechts geriet.

Sekunden später krachte der von Christian R. (72) gelenkte Wagen ungebremst gegen das Heck eines am Pannenstreifen abgestellten Lkw der Straßenmeisterei. Die Arbeiter waren gerade dabei, ein Verkehrsschild aufzustellen.

Die Folgen sind verheerend: Der Wagen der Familie wurde völlig zerfetzt. Die am Beifahrersitz mitfahrende Schwiegermutter des Lenkers, Josefa S. (80), war auf der Stelle tot. Und die hinter ihr sitzende Ehefrau des Fahrers, Hedwig R. (60), wurde zwar noch ins Salzburger UKH gebracht. Dort verstarb aber auch sie wenig später. Der Unfalllenker sowie sein Sohn Norbert (43) überlebten schwerst verletzt.

Glimpflich kam ein Arbeiter davon, der auf der Ladefläche des Lkws stand. Er wurde beim Anprall umgeworfen, aber nur leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden