Do, 23. November 2017

Forderung von Leitl

13.11.2009 10:40

Strompreissenkung soll Wirtschaft fördern

WKÖ-Präsident Christoph Leitl hat am Freitag in seiner Funktion als Wirtschaftsbund-Landesobmann eine Strompreissenkung in Oberösterreich gefordert. Das wäre die richtige Antwort auf die gegenwärtigen schwierigen Zeiten, um den Betrieben wirksam zu helfen, den Wirtschaftsstandort zu stärken und somit Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern. Industrie und Klein- und Mittelbetriebe seien besonders betroffen.

Die oberösterreichischen Versorger Energie AG und Linz AG sollten mit einer spürbaren Senkung vorangehen und zugleich mehr Anreize zum Energiesparen und zur Effizienzsteigerung setzen. Ziel müsse es sein, in Zusammenarbeit mit den Kunden, die Verbrauchsspitzen abzuflachen und in weiterer Folge den Strompreis zu senken, erklärte Leitl. "Diese Maßnahmen sind gerade in Oberösterreich dringlich, weil unsere stark exportorientierten Betriebe von den weltweiten wirtschaftlichen Turbulenzen besonders betroffen sind."

Energie AG und Linz AG hatten Anfang dieser Woche ihre bis Jahresende abgegebene Strompreisgarantie bekräftigt. Die Preise danach seien von der Entwicklung der Märkte abhängig, die man genau beobachte, hieß es. Der Vorarlberger Versorger Illwerke/VKW wird mit Jahreswechsel senken.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden