Mo, 21. Mai 2018

Acht Monate bedingt

17.05.2018 16:41

Mann niedergeschlagen: KAC-Spieler verurteilt

Wegen schwerer Körperverletzung ist am Donnerstag ein 21-jähriger Eishockeyspieler des KAC zu 3200 Euro Geldstrafe und acht Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Er hatte im September 2017 einen 22-jährigen Studenten auf offener Straße niedergeschlagen, der Mann erlitt einen Schädelbasisbruch und eine Gehirnblutung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

In der Nacht nach einer Niederlage auf dem Eis war der 21-Jährige gemeinsam mit einem Teamkollegen in Klagenfurt unterwegs gewesen. Gegen 4 Uhr trafen die beiden in der Innenstadt auf zwei andere junge Männer - es folgten eine Rempelei, ein Wortgefecht und eine schwere Verletzung. Laut Anklage hatte der KAC-Spieler seinem Kontrahenten einen Faustschlag gegen den Kiefer versetzt, woraufhin dieser umgekippt und mit dem Hinterkopf auf dem Pflaster aufgeprallt war.

Diesen Ablauf hatte der Angeklagte zunächst bestritten. Er sagte aus, dass er dem 22-Jährigen nur einen Stoß versetzt habe, nachdem dieser zum Schlag gegen ihn ausgeholt habe. Außerdem habe sich der Student, nachdem er umgekippt war, wieder aufgerichtet. Ein Ablauf, der vom Opfer und dessen Begleiter aber bestritten wurde. Auch das am Donnerstag erörterte gerichtsmedizinische Gutachten stützte die Version des Angeklagten nicht, woraufhin dieser ein Geständnis ablegte.

Das Opfer leidet als Folge des Angriffs noch heute unter Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten. Neben der Strafe erklärte sich der Eishockeyspieler zur Zahlung von 5000 Euro Teilschmerzensgeld bereit, außerdem übernehme er auch die Haftung für zukünftige Folgen des Angriffs, erklärte er. Der 21-Jährige nahm das Urteil an, die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden