Fr, 20. Oktober 2017

Starre Haltung

12.11.2009 10:17

Zu viele SMS gefährden die Gesundheit

Zu viele SMS gefährden die Gesundheit. Das behaupten zumindest Forscher des Labors für Ergonomie und Arbeitsphysiologie an der Temple University in Philadelphia. Ihren Untersuchungen zufolge könne das übermäßige Tippen von Textnachrichten zu orthopädischen Problemen führen.
Ursache sei die Körperposition, wie Laborleiterin Judith Gold auf der Jahrestagung der American Public Health Association in Philadelphia erklärte. Mit Hilfe von Infrarotkameras, Bewegungsanalysen und Herzschlag-Monitoren untersuchten die Wissenschaftlerin und ihr Team die Körperhaltung von Studenten beim Tippen einer SMS.

Dabei fiel auf, dass die körperlichen Beschwerden der Vielschreiber mit jenen vergleichbar sind, die bei der Arbeit mit dem Computer auftreten und aus einer starren Nacken- und Rückenhaltung resultieren. "Was wir sehen, ähnelt sehr den Problemen von Büroangestellten, die die meiste Zeit vor dem Computer verbringen", so Gold.

Welche Langzeitfolgen SMS-Schreibern drohen, ist noch nicht abzusehen – dafür sei das Verfassen von Kurznachrichten auf dem Handy ein zu junger Kommunikationszweig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).