So, 27. Mai 2018

Großwilfersdorf

15.05.2018 04:56

Schon wieder eine „falsche Schlange“ gefangen

Letzten Sommer filmte ein „Krone“-Leser in Großwilfersdorf eine bei uns nicht heimische Amurnatter. Reptilienexperte Werner Stangl machte sich auf die Suche nach ihr und entdeckte weitere Tiere. Möglicherweise hat ein Unbekannter mehrere entsorgt...

Die schöne, schwarz-gelb gezeichnete und ungiftige Amurnatter stammt aus Sibirien, gilt daher bei uns als Exot und ist meldepflichtig. Letzten Sommer - wir berichteten - filmte ein „Krone“-Leser zufällig diese ihm unbekannte Schlange in Großwilfersdorf und übergab das Material Reptilien- und Amphibienexperten Werner Stangl. Der rückte aus und entdeckte vor Ort ein totes Tier. Es handelte sich aber nicht um jenes am Video! Somit war klar: Es muss noch eines dieser Art dort geben - einfach ausgesetzt, weggeschmissen.

Erst kürzlich fing Stangl in Großwilfersdorf eine weitere Amurnatter ein, verglich ihr Muster mit jenem der gesuchten und fand heraus, dass es sich erneut um ein anderes Exemplar handelt. Nun stellt sich die Frage, wie viele Amurnattern tatsächlich entsorgt worden sind. Daher die Bitte, die Augen offen zu halten und sich bei Sichtung zu melden: 0664/28 01 224.

Monika Krisper
Monika Krisper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden