Do, 24. Mai 2018

Motor abgerissen

12.05.2018 21:47

Bus stürzte ab: Fünf Personen verletzt

Ein Kleinbus mit acht Personen ist am Samstag gegen 15.10 Uhr in Auffach abgestürzt. Fünf Personen wurden dabei verletzt.

Eine 54jährige Österreicherin lenkte Sonntag Nachmittag einen Kleinbus von der Schönangeralm in Auffach in Fahrtrichtung Auffach. Neben der Lenkerin befanden sich noch sieben weitere Personen im Fahrzeug. 300 Meter nach der Schönangeralm, in einem leicht abschüssigen Gelände, wollte sie offensichtlich bremsen. Nach ersten Erhebungen dürfte das Bremssystem versagt haben. Bevor sie den Bus in ein Feld lenkte, streifte sie einen vor ihr fahrenden Pkw und stieß in weiterer Folge gegen die Böschung eines Bachbettes, wodurch der Motorblock ausgerissen wurde.

Lenkerin in Spital geflogen
Der Bus kam nach 20 Metern zum Stillstand, die Lenkerin wurde erheblich verletzt und nach Erstversorgung in das Krankenhaus Kufstein geflogen.

Ursache noch unklar
Vier der Insassen wurden ebenfalls verletzt und in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Am Kleinbus entstand erheblicher Sachschaden. Warum das Bremssystem versagt hat, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Markus Gassler
Markus Gassler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden