Di, 17. Oktober 2017

Wegen Ekaterina

11.11.2009 14:25

Ron und Jo Wood nach 24 Jahren geschieden

Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood ist wegen Ehebruchs von seiner Frau Jo geschieden worden. Ein Gericht in London löste die turbulente Ehe des 62-jährigen Sängers und seiner um acht Jahren jüngeren Frau (Bild rechts) nach gut 24 Jahren auf. Wood hatte die Untreue zugegeben. Schon seit dem vergangenen Jahr lebt er mit seiner neuen, 42 Jahre jüngeren Freundin Ekaterina (Bildmitte) zusammen.

Wood und das frühere Fotomodell Jo haben die gemeinsamen Kinder Leah und Tyrone. Zur Familie gehören außerdem je ein Sohn beider Partner aus früheren Beziehungen. Jo war Woods zweite Ehefrau. Das Paar war bei dem Scheidungstermin nicht anwesend.

Lautstarke Streitereien in der jungen Liebe
Ron Wood und seine Frau leben getrennt, seitdem der Gitarrist eine Beziehung mit der jungen Ekaterina Iwanowa begonnen hat. Wood und die ehemalige Kellnerin wohnen gemeinsam in London, wobei es bei den beiden alles andere als harmonisch zuzugehen scheint. Erst vor wenigen Wochen hatten Nachbarn die Polizei gerufen, weil sie die lautstarken Streitereien des Paars nicht mehr ausgehalten hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden