So, 20. Mai 2018

101. Giro d‘Italia

11.05.2018 20:15

Ire Bennett verhindert Vivianis 3. Etappensieg

Sam Bennett vom Bora-Team hat sich beim 101. Giro d‘Italia seinen ersten Etappensieg gesichert! Der irische Radprofi fing am Freitag den bisher zweifachen Etappengewinner Elia Viviani aus Italien auf den letzten Metern des 159 Kilometer langen Teilstückes noch ab. Auf dem weitgehend flachen Terrain der siebenten Etappe verteidigte der Brite Simon Yates sein Rosa Trikot ohne Probleme. Von den Österreichern knackte keiner die Top Ten der Tageswertung. Patrick Konrad (Bora) wurde als 19. gewertet, Georg Preidler (Groupama) landete dahinter auf Rang 20. Felix Großschartner (Bora) fuhr als 50. über den Zielstrich.

Erstmals heuer fuhr der Tross auf dem italienischen Festland, und es war in Kalabrien alles angerichtet für den dritten Tagessieg von Viviani. Zum Giro-Auftakt in Israel hatte der Italiener zwei Etappen im Sprint für sich entschieden, doch diesmal fand er einen Bezwinger. Viviani steckte vier Kilometer vor dem Ziel noch sehr weit hinten im Feld, wurde dann aber von seinen Kollegen mustergültig nach vorne geführt. Aus dem dritten Erfolg wurde dennoch nichts. Der 27-jährige Bennett hatte am Hinterrad von Viviani gelauert und schob sich auf den letzten Metern noch an die Spitze. Für ihn war es der erste Sieg bei einer großen Rundfahrt, in Israel hatte er zweimal den dritten Platz belegt. „Ich war oft so nah dran. Heute hat es endlich mal geklappt, mein Timing war perfekt“, hielt er fest.

Bennett gewann als erster Ire seit Stephen Roche, dem Gesamtsieger von 1987, eine Giro-Etappe. Und er ist erst der vierte Fahrer seines Landes, der sich in der italienischen Rundfahrt erfolgreich durchsetzen konnte. In der Gesamtwertung änderte sich an der Spitze nichts: Yates behauptete sich als Leader, mit 16 Sekunden Vorsprung auf den niederländischen Vorjahressieger Tom Dumoulin. Am Wochenende werden die Fahrer in der Schlussphase wieder kleine Gänge einlegen müssen - am Samstag geht die Etappe mit der Steigung nach Montevergine di Mercogliano zu Ende, und am Sonntag folgt mit dem Aufstieg nach Gran Sasso d‘Italia erneut ein hartes Finale.

Das Ergebnis der 7. Etappe:
1. Sam Bennett (IRL) Bora 3:45:27 Std.
2. Elia Viviani (ITA) Quick-Step
3. Niccolo Bonifazio (ITA) Bahrain
4. Sacha Modolo (ITA) EF
5. Danny van Poppel (NED) LottoNL
6. Jakub Mareczko (ITA) Wilier Triestina
7. Clement Venturini (FRA) AG2R
8. Mads Pedersen (DEN) Trek
9. Jürgen Roelandts (BEL) BMC
10. Jens Debusschere (BEL) Lotto
Weiters:
19. Patrick Konrad (AUT) Bora
20. Georg Preidler (AUT) Groupama
50. Felix Großschartner (AUT) Bora alle gleiche Zeit

Der Stand in der Gesamtwertung:
1.
Simon Yates (GBR) Mitchelton 26:31:30 Std.
2. Tom Dumoulin (NED) Sunweb +0:16 Min.
3. Johan Esteban Chaves (COL) Mitchelton +0:26
4. Domenico Pozzovivo (ITA) Bahrain +0:43
5. Thibaut Pinot (FRA) Groupama +0:45
6. Rohan Dennis (AUS) BMC +0:53
7. Pello Bilbao (ESP) Astana +1:03
8. Chris Froome (GBR) Sky +1:10
9.
George Bennett (AUS) LottoNL +1:11
10. Fabio Aru (ITA) UAE +1:12
Weiters:
16. Patrick Konrad (AUT) Bora+1:46
27. Georg Preidler (AUT) Groupama+4:43
59.
Felix Großschartner (AUT) Bora +18:16

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden