Mo, 28. Mai 2018

Saisonstart

11.05.2018 14:09

Mick Schumacher geht auf Formel-3-Titel los

Wie der Österreicher Ferdinand Habsburg geht am Wochenende in Pau auch Mick Schumacher in sein zweites Motorsport-Jahr in der Formel 3. Und auch der Deutsche strebt den Titelgewinn an. „Klar hat man als Fahrer die Meisterschaft zum Ziel, klar muss man sich das Optimum als Ziel setzen“, sagt der 19-Jährige. Ihm gehe es vor allem auch darum, die Bestleistung abzurufen, immer auf 100 Prozent zu sein.

Im vergangenen Jahr beendete Schumacher die Saison als Zwölfter, sein bestes Rennresultat war ein dritter Platz im Heimrennen des italienischen Prema Powerteams in Monza. Ein Aufstieg von der Formel 3 direkt in die Formel 1 ist nahezu unmöglich, weil die Nachwuchs-Asse die erforderlichen Punkte für eine Superlizenz dort eigentlich schwer sammeln können. 40 Zähler braucht ein Fahrer, für einen Gesamtsieg in der Formel 3 gibt es 30.

Schumacher hat noch keinen Punkt und kann es frühestens mit fast 21 Jahren in die „Königsklasse“ schaffen. Sein Vater Michael Schumacher befindet sich nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen von Ende Dezember 2013 noch in der Rehabilitation. Schumacher hatte damals ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten, sein Zustand ist seit Jahren Privatsache. Öffentliche Äußerungen gibt es nicht von ihm. Auch Sohn Mick äußert sich dazu nicht.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden