So, 20. Mai 2018

„Gute Nachrichten“

12.05.2018 10:00

Ein ganz starkes Brüder-Trio

Durch Freude am Sport und hartes Training ermöglichten Alexander und Bernhard Hofbauer ihrem behinderten Bruder Johannes Binder eine sportliche Karriere. Dass er es so weit geschafft hat, verdankt der junge Sportler aber auch seiner Mutter…

Johannes ist von Geburt an behindert. Seine engagierte Familie, allen voran Mutter Christine, förderten und forderten den Buben von klein auf. Wenn andere Kinder mit dem behinderten Bub „nichts zu tun haben wollten“, dann übernahmen seine Brüder Alexander und Bernhard die Initiative. „Geht nicht - gibt’s nicht“ war schon früh ihr Motto, sie spielten mit ihm Fußball, zeigten ihm den Umgang und die Ballbehandlung.

Die beiden Brüder fanden dabei individuelle Wege, damit Johannes auch im Fußballteam bestehen kann. Vieles, was Ärzte und Betreuer für unmöglich gehalten hatten, wurde durch Liebe, Konsequenz und Kraft der Brüder möglich! Der „kleine“ Bruder ist heute ein Supersportler, bei Freundschaftsspielen gibt es sogar Einsätze aller drei Geschwister als ganz besonderes „Schiedsrichter-Trio“ - beachtet und geschätzt von Publikum, Funktionären und den Fußballspielern!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden