Do, 23. November 2017

35.000 $ für Anzug

11.11.2009 10:26

Jackson-Begräbnis kostete über eine Million Dollar

Die Erben des "King of Pop" haben einen königlichen Preis für seine Beisetzung gezahlt. Am Dienstag veröffentlichte Dokumente beziffern die Kosten für Michael Jacksons Begräbnis Anfang September auf dem Forest-Lawn-Friedhof im kalifornischen Glendale auf über eine Million Dollar.

Wie die "Los Angeles Times" berichtete, kostete allein die Kleidung des Sängers 35.000 Dollar, das Preisschild für die Blumen betrug 16.000 Dollar. Für Sicherheitskräfte gab die Familie des Popstars mehr als 175.000 Dollar aus, die Einbettung der Leiche in einem Pracht-Mausoleum war den Angehörigen knapp 600.000 Dollar wert. Insgesamt wurde mehr als eine Million Dollar - umgerechnet rund 670.000 Euro - ausgeben, um dem "King of Pop" die letzte Ehre zu erweisen.

Nur im engsten Kreis von Familie und Freunden, darunter die Schauspielerin Elizabeth Taylor und der frühere Kinderstar Macauley Culkin, war Jackson zehn Wochen nach seinem Tod an einer Medikamentenüberdosis beigesetzt worden (siehe Infobox).

Der Friedhof in Glendale zählt du den prunkvollsten Ruhestätten Kaliforniens. Größen des alten Hollywoods, darunter Jimmy Stewart, Spencer Tracy, Sammy Davis Jr., Errol Flynn und Humphrey Bogart sind dort begraben.

Joe Jackson unterliegt im Nachlassstreit
Unterdessen hat Michaels Vater Joe Jackson im Streit um den Millionen-Nachlass seines Sohnes vor Gericht eine Niederlage einstecken müssen. Der 81-jährige Familienpatriarch hatte gegen die im Juli als Vermögensverwalter eingesetzten Jackson-Vertrauten John Branca und John McClain Bedenken angemeldet. Doch ein Richter in Los Angeles wies den Einspruch am Dienstag zurück, berichtete die "Los Angeles Times".

Zu einem späteren Zeitpunkt wollte der Richter über einen weiteren Antrag von Joe Jackson über die Zahlung eines monatlichen Unterhalts aus dem Nachlass entscheiden. Der Vater behauptet, er brauche im Monat über 20.000 Dollar zum Leben. Er habe kein festes Einkommen und sei auf das Geld seines Sohnes angewiesen.

Die Mutter des Popstars, Katherine Jackson, ließ durch ihre Anwälte mitteilen, dass sie mit Branca und McClain bei der Verwaltung des Erbes zusammenarbeiten wolle. In seinem Testament hatte der "King of Pop" das Sorgerecht für seine drei Kinder seiner Mutter anvertraut. Sein Vater wird mit keinem Wort erwähnt. Per Gerichtsentscheid erhält die Großmutter aus dem Vermögen des Superstars monatlich fast 87.000 Dollar Unterhalt für sich und ihre drei Enkel. Jacksons Eltern leben seit Jahren getrennt in Las Vegas und Los Angeles, sind aber nicht offiziell geschieden. Nach Jacksons letztem Willen aus einem Testament von 2002 sollen Branca und McClain als Treuhänder auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden