Sa, 16. Dezember 2017

Vertrag verlängert

10.11.2009 15:36

Pierre Page bleibt bis 2013 als Coach bei den Eis-Bullen

Eishockey-Vizemeister Red Bull Salzburg und sein Head Coach Pierre Page haben ihre Zusammenarbeit am Dienstag um drei Jahre bis Sommer 2013 verlängert. Der 61-jährige Kanadier steht bei den Mozartstädtern seit 2007 an der Bande und holte im Vorjahr auch den Meistertitel. Unter dem ehemaligen NHL-Coach wurden in Salzburg vor allem das Nachwuchsprogramm und die Infrastruktur ausgebaut.
"Es war schon bislang eine sehr intensive Zeit, und wir werden weiter hart arbeiten für unsere hochgesteckten Ziele. Aber es ist zugleich eine schöne Aufgabe, etwas Großes, von dem nicht nur der Salzburger Eishockeyclub, sondern das gesamte österreichische Eishockey profitieren kann, aufzubauen", meinte Page, der in einer Doppelfunktion auch den Posten des Sportdirektors einnimmt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden