So, 27. Mai 2018

FPÖ erlöste Lambacher

09.05.2018 06:19

Irre: Polizisten pendelten 25 Kilometer zu Drucker

Es klingt nach einem verspäteten Aprilscherz, ist aber keiner: Die FP Wels-Land hat der Polizei Lambach einen Farbdrucker und -kopierer geschenkt. Zuvor mussten die Beamten zum Drucken ins rund 25 Kilometer entfernte Marchtrenk fahren...

Der gute Draht zu LH-Vize Manfred Haimbuchner (FP) hat dem Lambacher Polizisten Gerhard Brandmayr geholfen: Die FPÖ kaufte für die Polizeiinspektion in der Stiftsgemeinde einen Farbdrucker und Stadl-Pauras Ortschef Christian Popp (ebenfalls FPÖ) will zudem stets die Kosten für die Toner-Kartuschen übernehmen.

Bisher stand nur Drucker in Marchtrenk zur Verfügung
Lambachs neuer Postenkommandant Wolfgang Neuhuber jubelt über das Geschenk: „Jetzt brauchen wir für Farbausdrucke nicht mehr extra ins Bezirkspolizeikommando Marchtrenk zu fahren!“ Das ist übrigens rund 25 Kilometer oder eine halbe Stunde Fahrzeit entfernt…

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden