Do, 24. Mai 2018

Zum Schweigen gebracht

08.05.2018 06:44

Blogger wegen satirischer YouTube-Videos verhaftet

Der für satirische Videos bekannte ägyptische Blogger Shadi Abu Zaid ist festgenommen worden. Seiner Familie und seiner Anwältin zufolge wurde er am Sonntag in seiner Wohnung verhaftet und werde nun zwecks Befragung „von der ägyptischen Staatsicherheit in Kairo festgehalten“.

Abu Zaid hatte auf Internetportalen wie YouTube und Facebook satirische Videos gepostet, die von Zehntausenden Menschen angeklickt wurden. Der Blogger war auch in der Satireshow „Abla Fahita“ aufgetreten, die von den ägyptischen Behörden zuletzt eingestellt worden war. Erst in der vergangenen Woche war der Blogger Sherif Gaber festgenommen worden. Er war bereits vor einigen Jahren inhaftiert worden; ihm wurde vorgeworfen, den „Atheismus zu fördern“.

Sieben Jahre nach der Revolution von 2011 wird dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi vorgeworfen, jegliche Opposition im Land zum Schweigen zu bringen. Erst am Montag hatte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International Ägypten vorgehalten, Häftlinge aus politischen Gründen über lange Zeit in Isolationshaft festzuhalten. Hunger, eine unzureichende medizinische Versorgung, Misshandlungen und Folter seien für die Betroffenen alltäglich, hieß es.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden