Mo, 21. Mai 2018

Überfallserie

07.05.2018 05:30

Schon dritter Raub in zwei Tagen in Linz-Urfahr

Das ist der dritte Raub in nur zwei Tagen in Linz-Urfahr! Am Samstagabend bedrohten und beraubten zwei Gauner am Radweg beim Jahrmarktgelände zwei 14-Jährige, die gerade ihr Kleingeld zählten. Ein Täter zeigte den verängstigten Buben sein Messer, dann knöpften die Männer ihren Opfer die geringe Barschaft ab! Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Der dritte Raub innerhalb von nur zwei Tagen hat sich am Samstag gegen 20.30 Uhr ereignet: Zwei 14-Jährige waren am Radweg beim Jahrmarktsgelände hinter einem Fahrgeschäft gestanden. Sie hielten gerade ihre Brieftaschen in der Hand und zählten das verbliebene Kleingeld, als plötzlich zwei Unbekannte auf sie zukamen.

Magere Beute
Einer der Täter griff in seine Gürteltasche, in der sich ein Messer befand und bedrohte die Buben. Das Duo forderte die Jugendlichen auf, ihr Geld herauszugeben. Dann flüchteten die Gauner mit der mageren Beute.

Gewalttäter entlarvte sich selbst
16 Stunden zuvor waren zwei Linzer (24 und 26 Jahre) gegen 4:40 Uhr früh in der Hinsenkampunterführung von zwei unbekannten Männern verfolgt worden. Der 26-Jährige wurde von dem Duo niedergeschlagen.
Am Linzer Hauptplatz wurde einer der Täter, ein 20-Jähriger Linzer, von der Polizei Landhaus-Altstadt festgenommen. Wie nun bekannt wurde, hatte sich der junge Prügler selbst enttarnt, indem er die Polizisten bei der Kontrolle der Straßenbahn extra-neugierig fragte, was denn los sei. Daraufhin wurde er von einem Zeugen identifiziert.

Buben genötigt
Am Freitagabend waren ebenfalls am Urfahrmarktgelände zwei Buben (13 und 14) von drei Jugendlichen bedroht und genötigt worden, ihnen Geld zu geben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden