Mi, 23. Mai 2018

Festnahme in der Stmk

04.05.2018 12:08

Gesuchter Betrüger (47) in Bus-Toilette ertappt

Bei der Routinekontrolle eines Linienbusses hat die Polizei am Donnerstag in der Steiermark einen seit zwei Jahren gesuchten mutmaßlichen Betrüger erwischt. Der 47-Jährige hatte sich noch auf der Toilette des Busses eingesperrt, was ihm aber nichts nützte. Gegen ihn bestand eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaften Wien und Klagenfurt. Er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.

Die Beamten der Polizeiinspektion Eisenerz hatten gegen 17.30 Uhr fremdenpolizeiliche Kontrollen bei Reisebussen am Bahnhof in St. Michael (Bezirk Leoben) durchgeführt. Der Mann hatte dies bemerkt und sich auf der Toilette des Busses mit Kurs von Wien nach Klagenfurt eingesperrt. Nach einiger Zeit musste er aber die Tür öffnen, da die Beamten nicht lockerließen.

Mehrfache Betrügereien
Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 47-jährige Österreicher bereits seit rund zwei Jahren wegen mehrfacher Betrügereien gesucht wurde. Der Mann hatte zwar eine Wohnung in Klagenfurt, war dort aber nicht gemeldet, weshalb man seiner nicht habhaft hatte werden können, sagte ein Polizist.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden