Do, 24. Mai 2018

Fahndungserfolg

03.05.2018 12:42

Tod nach Prügelei in Wien: Zwei Angreifer gefasst

Fahndungserfolg der Polizei: Nachdem ein 47 Jahre alter Mann im November 2017 in Wien derart schwer verprügelt worden war, sodass er ins Koma fiel und Ende März im Krankenhaus starb, haben nun für zwei mutmaßliche Täter die Handschellen geklickt. Nach einem dritten Verdächtigen wird weiterhin gefahndet.

Zur letztlich tödlichen Schlägerei war es in der Nacht auf den 24. November im Wiener Bezirk Brigittenau gekommen. Die Männer gerieten im Café Norok in der Othmargasse zunächst in einen heftigen Streit, der vor dem Lokal gänzlich ausartete. Der 47-jährige Serbe stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Als die Polizei beim Café eintraf, waren die übrigen Beteiligten bereits davongerannt.

Eine medizinische Versorgung lehnte der Verletzte zunächst ab, später jedoch ließ er sich dann doch noch ärztlich versorgen. Nur wenige Tage später verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Opfers rapide, ein geplatztes Blutgefäß hatte zu gesteigertem Hirndruck geführt, eine Not-OP war unumgänglich. Anschließend fiel der 47-Jährige ins Koma und starb schließlich Ende März.

Duo gefasst
Die Polizei hatte nach der Tat per Fotos nach insgesamt drei Verdächtigen gesucht und auch die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Am 16. April kam es nach einem Hinweis zur Festnahme eines 47-jährigen Beschuldigten. Am Mittwoch klickten dann für den 23 Jahre alten Hauptverdächtigen der tödlichen Rauferei die Handschellen. Dieser erklärte bei der Befragung, das Opfer „nicht geschlagen, nur gestoßen“ zu haben, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. Der ältere Verdächtige will „gar nichts gemacht“ haben, erklärte sie weiter. Die Verdächtigen wurden wegen schwerer Körperverletzung mit tödlichem Ausgang angezeigt, sie befinden sich auf freiem Fuß.

Hinweise auf dritten Gesuchten erbeten
Der noch gesuchte Verdächtige ist 50 bis 60 Jahre alt, 1,85 Meter groß und schlank. Er hatte zum Tatzeitpunkt kurze, graue Haare.

Hinweise - auch anonym - nimmt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, unter der Telefonnummer 01/31310-62800 oder Durchwahl 62110 entgegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden