Do, 14. Dezember 2017

Offenes Bekenntnis

08.11.2009 12:02

"No Angels"-Nadja rührt Gäste bei Aids-Gala in Berlin

Nach dem Skandal kommt die Rührung: Nadja Benaissa, HIV-infizierte Sängerin der No Angels, hat mit einem offenherzigen Bekenntnis die Gala der Deutschen Aids-Stiftung am Samstagabend in Berlin bewegt. "Ich heiße Nadja Benaissa, bin 27 Jahre alt, Mutter einer Tochter und HIV-positiv", sagte die Sängerin den fast atemlos lauschenden 2.000 Gästen in der Deutschen Oper.

"Auch ich kämpfe. Jeden Tag. Gegen Vorurteile, gegen die Angst", so Nadja in ihrer Rede. "Auch gegen die Angst früh zu sterben, denn eigentlich müsste ich bereits tot sein." Jedenfalls nach der damaligen Prognose der Ärzte, die der Sängerin bei einer Routine-Untersuchung im Krankenhaus die Diagnose "HIV positiv" offenbarten.

Sie bedauere, dass sie so lange geschwiegen habe, aber auch, nicht auf den Rat ihrer Mutter gehört zu haben, vorsichtig zu sein. "Glauben Sie mir, es gibt keinen Tag, an dem ich nicht bereue, in einer einzigen Nacht nicht die richtige Vorsorge getroffen zu haben", zitiert die "Bild" die Sängerin.

Benaissa war am Osterwochenende in Frankfurt festgenommen worden. Gegen sie läuft ein Ermittlungsverfahren, weil sie in Kenntnis ihrer eigenen HIV-Infektion einen Mann durch ungeschützten Sex angesteckt haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden