Sa, 26. Mai 2018

Weg aus Liverpool

01.05.2018 10:05

Klopp und „Co“ Buvac: Trennung nach 17 Jahren?

Mainz, Dortmund und zuletzt Liverpool - insgesamt 17 Jahre lang waren Jürgen Klopp und sein „Co“ Zeljko Buvac ein Herz und eine Trainer-Seele. Und jetzt das? Medienberichten zufolge hat Buvac Liverpool geradezu fluchtartig verlassen. Ein heftiger Streit mit seinem Chef Klopp wird kolportiert.

Dabei steht Liverpool vor einem monströsen sportlichen Coup: Am Mittwochabend gilt es gegen die Roma den 5:2-Vorsprung aus dem Hinspiel zu verteidigen und ins Champions-League-Finale einzuziehen. Und ausgerechnet jetzt der große Krach?

Auszeit oder dauerhafte Trennung?
Buvac, über viele Jahre hinweg Klopps Vertrauensperson und rechte Hand, soll bereits abgereist sein und derzeit in Mainz weilen. Was konkret vorgefallen ist, ist Gegenstand von Spekulationen. Die Darstellungen in den Medien gehen auseinander. Einmal ist von einer „persönlichen Auszeit“ zu lesen, dann wieder von einer dauerhaften Trennung oder gar von einem Rausschmiss aufgrund unüberbrückbarer Differenzen.

Kein Klopp-Kommentar
Jürgen Klopp will die Auszeit seines Co-Trainers Zeljko Buvac nicht öffentlich kommentieren. „Es gab heute ein Klub-Statement, mehr wollen wir dazu nicht sagen“, sagte der 50-Jährige am Tag vor dem Halbfinal-Rückspiel über seinen langjährigen Assistenten. Offiziell hieß es vom Club am Dienstag, der 56-jährige Buvac nehme „eine persönliche Auszeit bis zum Saisonende“.

Buvacs Rückzug vor dem wichtigen Königsklassen-Duell mit der Roma, in das Liverpool mit einem 5:2-Vorsprung geht, hatte für einige Unruhe gesorgt. Der Verein selbst hielt sich bedeckt, auf der Website wurde die Auszeit nicht erwähnt. Buvac bleibe Angestellter von Liverpool, hieß es in britischen Medien. Es wurde weiter über einen heftigen Streit spekuliert. Beide hatten in der Vergangenheit schon beim FSV Mainz 05 und bei Borussia Dortmund in der Bundesliga zusammengearbeitet.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden