Mo, 21. Mai 2018

Top-Netzwerk

01.05.2018 06:29

Die wunderbaren Wunderweiber!

Gedacht war es als kleine, aber hilfreiche Plattform für Mütter, mit 30 Mitgliedern hat alles begonnen. Und jetzt fahren die „Grazer Wunderweiber“ mit knapp 4000 Mitgliedern voll auf Erfolgskurs und sind ein ernstzunehmendes, breit aufgestelltes  Netzwerk für Frauen!

„Ich kann das selbst gar nicht fassen, wie stark, wie schnell und wie qualitativ hochwertig sich das entwickelt hat“, freut sich die Initiatorin, die engagierte Sonja Weinländer, Juristin und Mama von drei Kindern. Und daher natürlich mit allen Forderungen vertraut, die an Mütter und berufstätige Frauen gestellt werden. „Es ist oft schon sehr schwer, den Ansprüchen gerecht zu werden“, sagt die Grazerin. Und weil sie auch kreativ ist, was „weiterbringt“ und die Leute mit ihrer mitreißenden Energie begeistern kann, beschloss sie, das Thema nicht länger allein zu stemmen. „Also haben wir uns im Mai 2015 als Gruppe zusammengetan, zuerst nur die Mütter unserer Kinder.“

Aber schon bald „hab ich gespürt, dass das ankommt. Persönliche Empfehlungen sind halt nunmal besser als nur Werbung, und natürlich erspart es so viel Zeit oder ,Irrläufer’, wenn man gleich einen Tipp kriegt, wo man was findet.“

Mittlerweile haben die „Grazer Wunderweiber“ fast 4000 Mitglieder. Und was für welche! Da sind Wissenschaftlerinnen dabei, genauso wie Hausfrauen, Ärztinnen, Yoga-Expertinnen, Sportlerinnen, Journalistinnen, Friseurinnen, Make-up-Profis - alle Berufssparten, alle Altersgruppen.

Die Fülle der Antworten und Hilfestellungen bei Fragen haut einen oft um. Egal ob man eine Markise sucht, Fragen zur Zahnklammer des Kindes hat, einen Baby- oder Hundesitter braucht. Ob man um Empfehlungen ersucht, wie man von A nach B kommt, gute Maler oder gute Scheidungsanwälte finden möchte, Geschenke für den Freund in Kanada braucht. Keine Grenzen innerhalb des WW-Bereichs.

Und vor allem: der Ton! Die Mitglieder gehen so freundlich und respektvoll miteinander um, jeder ist bemüht zu helfen. Toll.

„Da legen wir auch Wert drauf“, betont Sonja Weinländer. „Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und uns einfach gut tun.“ Das zieht sich längst aus der virtuellen Welt in die reale hinein, es gibt Treffen, wo etwa italienisch parliert wird, wo man gemeinsam gegen Kilos kämpft, Schultern zum Anlehnen anbietet. Die Wunderweiber gibt es mittlerweile auch als WW Steiermark und sogar österreichweit, insgesamt sind es 20.000 Frauen! Und die WW, sie tun einfach gut… Zu finden auf Facebook!

Christa Bluemel
Christa Bluemel
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden