Di, 22. Mai 2018

„Gute Nachrichten“

28.04.2018 08:00

Rotkreuz-Besuchsdienst: Einfach für andere da sein

Seit fast 20 Jahren bietet das Österreichische Rote Kreuz einen Besuchsdienst an. Freiwillige leisten älteren und zu pflegenden Menschen Gesellschaft, plaudern mit ihnen oder hören einfach nur zu. Dass es diese Initiative gibt, ist Franziska Fauster zu verdanken.

In ihrem früheren Beruf als Diplomschwester in der Hauskrankenpflege fiel es Franziska Fauster häufig auf - ältere Menschen fühlen sich oft einsam, weil sie niemanden haben, mit dem sie über das, was sie freut, traurig macht oder ihnen Sorgen bereitet, reden können. „Gerade am Ende meiner Besuche stellte ich fest, dass mir die Menschen gerne noch etwas erzählen wollten“, schildert die 63-jährige Steirerin.

Frau Fauster wollte etwas gegen die Einsamkeit machen, und fand ein „Mittel“: den ehrenamtlichen Besuchsdienst. Mit einer Kollegin entwickelte sie ein Konzept, das seit 1999 fixer Bestandteil im Roten Kreuz ist. Jede Woche schenkt die dreifache Großmutter Menschen ihre Zeit. „Wir sprechen über vergangene Zeiten, schauen Fotos von früher an oder machen Spaziergänge“, erzählt sie weiter. Eine der „Beschenkten“ ist Irmgard L., die an einer Erkrankung leidet. Immer dienstags kommt Frau Fauster vorbei. Frau L.s Mann kann sich dann eine Auszeit nehmen, in die Sauna gehen. „Ich gehöre schon fast zur Familie“, so die Steirerin, die sich freut, für Menschen einfach da zu sein.

Vor allem der Satz einer Dame, die sie auch betreut, hat sie besonders berührt: „Sie sagte, dass ihr mein Besuch zeigt, von der Welt nicht vergessen zu sein.“

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden