Mi, 23. Mai 2018

Probleme am Morgen

27.04.2018 12:38

Brandgeruch in Wiener U1, Störung bei U4

Brandgeruch hat Freitagfrüh zu einem Feuerwehreinsatz in der Wiener U-Bahn-Station Schwedenplatz geführt - inklusive Betriebsunterbrechung der Linie U1 und damit verbundenen langen Wartezeiten für die Öffi-Nutzer. Entgegen ersten Meldungen habe es jedoch keine Rauchentwicklung gegeben, hieß es zu Mittag. Mit sechs Fahrzeugen und 27 Helfern rückte die Berufsfeuerwehr zu dem Einsatz aus. Doch auch auf der Linie U4 kam es im Frühverkehr zu einer Störung.

Der Grund für die Zahl der aufgebotenen Kräfte beim U1-Einsatz: Bei der Station Schwedenplatz handle es sich um einen U-Bahn-Knotenpunkt, erklärte Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl. Der Alarm ging gegen 8.20 Uhr ein, der Betrieb der U1 zwischen Schwedenplatz und Karlsplatz wurde vorübergehend unterbrochen.

Grund für den Brandgeruch war offenbar ein brennendes Stück Papier, das im Gleisbereich der Station Stephansplatz gefunden wurde, hieß es weiter. Um 9 Uhr war der Einsatz beendet. Eine der Folgen des Zwischenfalls: Viele Öffi-Nutzer kamen zu spät zur Arbeit.

Signalstörung auf der Linie U4
Nur 45 Minuten später hieß es auch für Öffi-Nutzer auf der Linie U4: „bitte warten“. Im Bereich Margaretengürtel war eine Signalstörung aufgetreten. Die elektronische Kommunikation zwischen den Zügen und dem Gleis funktionierte nicht, erläuterte eine Sprecherin der Wiener Linien. Die U4 konnte daher nur zwischen Hütteldorf und Längenfeldgasse sowie vom Karlsplatz bis Heiligenstadt fahren. Nach etwa 30 Minuten wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Gegen 10.45 Uhr konnte der Betrieb wieder vollständig aufgenommen werden und die U4-Züge wieder durchgängig fahren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden