Sa, 25. November 2017

Völlig ausgerastet

06.11.2009 09:53

Radfahrer attackiert Pensionisten in Parsch mit Axt

Völlig ausgerastet ist am Donnerstagnachmittag ein 42-Jähriger in der Stadt Salzburg, als ihn ein Pensionist wegen eines Verkehrsvergehens beschimpfte: Er streckte den 70-Jährigen mit einem Faustschlag zu Boden und ging dann mit einer Axt auf ihn los. Als ein Zeuge dazukam und die Polizei anrief, fuhr der Salzburger mit dem Rad davon. Er wurde aber wenig später festgenommen.

Der Zwischenfall ereignete sich um etwa 17 Uhr im Stadtteil Parsch. Der 42-Jährige war mit dem Rad unterwegs und hätte den Pensionisten, der gerade auf einem Zebrastreifen die Straße überquerte, beinahe niedergefahren.

Pensionist wehrt sich mit Pfefferspray
Als ihn dieser daraufhin ansprach und beschimpfte, stellte der offensichtlich durch Alkohol und andere Rauschmittel beeinträchtigte Mann sein Rad ab und ging auf den 70-Jährigen los. Nachdem er den Pensionisten niedergeschlagen hatte, setzte sich dieser mit einem Pfefferspray zur Wehr. Der Mann wurde dadurch noch aggressiver, ging zurück zum Rad, holte eine Axt und attackierte damit den am Boden liegenden Pensionisten.

Die Polizei konnte den Radfahrer wenig später festnehmen. Er hatte insgesamt zwei Äxte, einen Hammer, ein Messer und noch weitere Gegenstände bei sich. Er wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden