Di, 12. Dezember 2017

Auf Trophäenjagd

05.11.2009 18:41

Dreiste Wilderer erlegen kapitalen Hirsch in Gehege

Ein einziger Schuss im Herbstnebel hat ausgereicht, um einen kapitalen Damhirsch stumm in den Waldboden sinken zu lassen. Doch kein zugelassener Jäger hatte geschossen, vielmehr hatte die berüchtigte "Halali"-Bande wieder zugeschlagen. Diesmal in Lauterbach bei Harbach im Bezirk Gmünd – mitten in einem Gehege. Der Besitzer fand sein wertvolles Tier schrecklich zugerichtet vor – ohne Haupt und Geweih.

Seit Wochen lassen die grausamen Wilderer in den heimischen Wäldern ihre Büchsen sprechen. Ganz in der Nähe waren etwa zuletzt in Annaberg hilflose Waldbewohner erlegt worden. In Drasenhofen im Weinviertel fand dann gar ein wertvoller Rothirsch-24-Ender den Tod.

Jetzt erwischte es in Lauterbach im Waldviertel einen Damhirschen. Laut ermittelnden Polizisten in Weitra dürften die gemeinen Tierquäler über einen Zaun geklettert sein, um den tödlichen Schuss abzugeben. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden