Schrill & bunt

Der 11. Diversity Ball im Kursalon Wien

Am 5. Mai 2018 lädt der Diversity Ball presented by T-Mobile  zum 11. Mal zu einer stimmungsvollen Ballnacht in den Kursalon Wien.  Unter dem Motto „Your Time is Now“ feiern Menschen mit und ohne Behinderung verschiedenen Alters und Geschlechts, unterschiedlicher sexueller Orientierung, Herkunft und Religion die schrillste Partynacht des Jahres.

„Your Time Is Now“ lautet das Motto des 11. Diversity Balls presented by T-Mobile am 5. Mai im Kursalon Wien. Beim schrillsten Fest des Jahres setzen bekannte Persönlichkeiten, Künstler und Models gemeinsam mit Menschen verschiedenen Alters, Geschlechts, unterschiedlicher sexueller Orientierung, Herkunft, Religion oder Behinderung ein Zeichen für ein gelebtes Miteinander. Alles ist erlaubt und jeder ist willkommen. 2018 hat sich der Veranstalter equalizent, rund um Ballmutter Monika Haider, etwas ganz Besonderes ausgedacht. Für eine Nacht wird der Kursalon in eine Zeitmaschine verwandelt, die die Gäste von der Vergangenheit bis in die Gegenwart katapultiert. Das beginnt schon bei der Musik, angefangen bei elektrisierendem Swing, grooviger Disco, trashigen 90s bis hin zu schwungvollen Ballklassikern. Entsprechend sollte das Outfit auf dem Magenta Teppich passend gewählt sein. Wer sich für den Abend im Vorfeld stylen möchte, dem stehen alle Möglichkeiten offen - von Abendrobe über Bodypainting, von 20er bis 90er - am Diversity Ball sind die schrägsten Outfits und Ballkleider gerne gesehen. Offizieller Ausstatter Humana People to People bietet eine große Auswahl an schrillen Outfits. Egal aus welcher Epoche und welchen Styles - Ausgrenzung hat in dieser Partynacht keine Chance! Grenzenlos kreativ ist auch das Line-up der Künstler. Das symbolisiert die farbenfrohe Eröffnungsshow von Manuela Gamper von Sugar Office. Die Gäste erwartet ein bunter Mix, angefangen beim Kinderchor SignsVoices, über eine Isis-Wings-Tanzperformance, dem Elvis-Tribute-Artist Imran Rana, Senior_innentanzpaare, einem steirischen Jägerchor, dem Michael Jackson Tribut Artist Mike Jack, Rollstuhltänzer_innen, Operngesang und einer Travestie-Performance mit Jacques Patriaque. Das Grande Finale bestreiten die Sänger Futurelove, Wienerlied Sängerin Charlotte Ludwig und zwei herausragende Tanzpaare der Agentur „Lindbirg“. Durch den Abend führt Publikumsliebling Lucy McEvil. Zu später Stunde halten dann die DJs das musikalische Zepter in den Händen.  An den Turntables: Djane CounTessa und die Diversity-Ball-Lieblinge Disco Caine! Als besonderes Highlight erwartet die Gäste die weltbekannte Yodelling Drag Queen LayDee KinMee - sie heizt den Kursalon um Mitternacht nochmal so richtig ein.

Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten haben bereits ihr Kommen zugesichert: Dolores Schmidinger und der neue SOKO Donau-Star Brigitte Kren, Kabarettist Reinhard Nowak, „Die Migrantigen“ Regisseur Arman T. Riahi, Alkbottle-Sänger Roman Gregory, Regisseur Michael Schottenberg, die Stadträte Jürgen Czernohorszky und Sandra Frauenberger, BSO-Präsident Rudolf Hundstorfer, Behindertensportverband Präsidentin Brigitte Jank, Boxer Fadi Merza, Designer Nhut La Hong, Nationalratsabgeordneter Nico Marchetti, Gemeinderätin Beate Meinl-Reisinger, Jones-Eigentümer Doris Rose, ORF-Moderatorin Christiane Wassertheurer u.v.a.

Barrierefreiheit ist das Credo

Damit der Ball wirklich für jeden zum Vergnügen wird, wird der gesamte Kursalon barrierefrei gemacht. Die Organisation sorgt für Rollstuhlzugänglichkeit, Getränkekarten in Brailleschrift, sowie Moderation und Mitternachtsquadrille in Gebärdensprache. Außerdem unterstützen Communication Angels Gehörlose und Hörende bei der Unterhaltung, unbeschwert und verbindend. Das AnBandlspiel verbindet alle Besucher_innen miteinander. Jede_r der seine Einlassbandnummer ein zweites Mal findet, erhält einen Special DiversityBall-Cocktail an einer der Bars. Ein 3D-Modell hilft Blinden bei der Orientierung und PickUp-Tänzer sorgen dafür, dass auch wirklich alle am Tanzparkett die sprühende Lebensfreude verspüren. Veranstaltet wird der das Event von equalizent, Österreichs führendem Institut für Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und Diversity Management. Auch für den 11. Ball konnte T-Mobile als Unterstützer gewonnen werden. „T-Mobile will mit gutem Bespiel vorrangehen und setzt sich als jahrelanger Hauptsponsor des Diversity Balls für eine inklusive Gesellschaft ein. Unsere Kunden sind genauso vielfältig wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihre unterschiedlichen Sichtweisen und Erfahrungen sind ein Gewinn für unser Unternehmen. Die damit verbundenen Kompetenzen fließen in all unsere Produkte und Services ein, die uns für unsere Kunden zum beliebtesten Mobilfunker Österreichs machen“, sagt Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria.

Was: 11. Diversity Ball

Wann: 5. Mai 2018, 20:00 Uhr

Wo: Kursalon Wien, Johannesgasse 33, 1010 Wien

Tickets: € 55 Standard, € 45 Ermäßigt

Tickets gibt es online unter www.diversityball.at/home/tickets/

Vorverkaufsstellen, teilweise barrierefrei, finden Sie hier:

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr