Mo, 18. Dezember 2017

Neue Diebes-Masche

05.11.2009 16:48

Kinder werden auf Parkplätzen auf Beutezug geschickt

Zum Betteln gezwungen und als Trickdiebe missbraucht: Das alles müssen Kinder, die von ihren "Gönnern" abhängig sind, ertragen. Nun nimmt das kriminelle Treiben neue Formen an: Die Halbwüchsigen legen sich auf Parkplätzen unter Autos und hoffen auf unachtsame Lenker, die ihre Wertsachen unbeaufsichtigt lassen.

Margarete Neskudla aus Floridsdorf hat es auf einem Parkplatz in Langenzersdorf erlebt: "Ich konnte das Kind nicht sehen, genauso wenig wie meine Begleitung, die hinter dem Auto stand", erzählt sie. Kurz unterhielt sie sich mit einem Freund und drehte ihrer Tasche mit Geldbörse und Schlüssel auf dem Beifahrersitz den Rücken zu. Sekunden später war sie verschwunden.

Polizei: "Die Leute müssen aufpassen!"

"Vielen meiner Bekannten ist das schon passiert: Die Kinder quetschen sich unter das Auto und warten einen unachtsamen Moment ab – dann schlagen sie zu. Auf dem Parkplatz gibt es aus finanziellen Gründen weder Wachpersonal noch Kameras. "Wir haben zur Prävention bereits Warnhinweistafeln aufgestellt", so Markus Zaruba von der Polizei Langenzersdorf. "Die Leute müssen aber auch einfach besser aufpassen!"

von Nadja Vladar, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden