So, 27. Mai 2018

Royaler Nachwuchs

23.04.2018 19:25

Die ersten Bilder: Das ist der kleine Prinz

Großbritannien jubelt über den kleinen Prinzen: Die britische Herzogin Kate (36) hat am Montag ihr drittes Kind zur Welt gebracht. Die Geburt sei problemlos verlaufen, teilte der Kensington-Palast mit. Wenige Stunden nach der Geburt präsentierten Prinz William (35) und seine Frau ihren Sohn den Fotografen und Schaulustigen vor dem Londoner St. Mary‘s Hospital. Über den Namen ihres dritten Kindes dürfte in Großbritannien nun tagelange spekuliert werden. 

Kate trug ein rotes Kleid mit weißem Spitzenkragen und hielt das Baby auf dem Arm. Die Eltern winkten den versammelten Journalisten und Royal-Fans zu, die sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite versammelt hatten. Kurz darauf verließen sie das Krankenhaus mit dem Baby, stiegen in einen Geländewagen und fuhren in Richtung Kensington-Palast davon. Auf Twitter bedankte sich das Königshaus für die Arbeit des Krankenhauspersonals.

George und Charlotte haben ihr Geschwisterchen bereits besucht
Zuvor hatten die beiden älteren Geschwister, Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) ihr neues Brüderchen besucht. Prinz William führte seine beiden Kinder an der Hand in die Geburtsklinik, nachdem er sie mit dem Auto selbst vorgefahren hatte. Prinz George trug noch seine Schuluniform. Prinzessin Charlotte, im hellblauen Kleidchen, winkte - was die Herzen der Zuschauer schmelzen ließ. Die beiden verschwanden später ungesehen wieder.

Kleiner Prinz wiegt 3,8 Kilogramm
Das Baby war um 11.01 Uhr Ortszeit in Anwesenheit von Prinz William geboren worden und wiege etwa 3,8 Kilogramm, hatte der Kensington-Palast am frühen Nachmittag mitgeteilt. Königin Elizabeth II., Prinzgemahl Philip sowie Prinz Charles, Herzogin Camilla und Prinz Harry sind demnach „hocherfreut“. Prinz William hatte seine Ehefrau am Morgen in einem Auto in die Klinik gefahren. Kate wurde in demselben Privatflügel untergebracht, in dem sie 2013 und 2015 ihre beiden anderen Kinder zur Welt gebracht hatte. George ist inzwischen viereinhalb Jahre alt, seine Schwester Charlotte wird am 2. Mai drei Jahre alt.

Baby steht an fünfter Steller der britischen Thronfolge
Über den Namen ihres dritten Kindes dürfte in Großbritannien nun tagelange spekuliert werden. Die Briten sind es gewohnt, in Sachen Namensgebung von der Royal Family auf die Folter gespannt zu werden. Bei George und Charlotte musste sich die Öffentlichkeit zwei Tage gedulden. In den Wettbüros zählten unter den Bubennamen Arthur, Albert, James und Philip zu den Favoriten. Das Baby steht an fünfter Stelle der britischen Thronfolge  - nach Opa Charles, Vater William, Bruder George und Schwester Charlotte. Onkel Harry rutscht damit vom fünften auf den sechsten Rang. Er heiratet am 19. Mai die US-Schauspielerin Meghan Markle.

In Erwartung der Geburt hatten vor dem Krankenhaus im Stadtteil Paddington seit Tagen hartgesottene Monarchie-Fans ausgeharrt. Vor ihnen und einer Traube von Journalisten trat am späten Vormittag der Stadtschreier Tony Appleton in einer knallroten Uniform auf die Stufen des exklusiven Lindo-Flügels des Krankenhauses und verkündete die Nachricht von der Geburt eines Buben.

Sechstes Urenkelkind für die Queen
Der jüngste Spross der Royal Family ist für Königin Elizabeth II., die am Samstag ihren 92. Geburtstag feierte, und ihren 96-jährigen Ehemann Prinz Philip das sechste Urenkelkind. Der Bub kam am Georgstag zur Welt, dem Tag des Heiligen Georg, des Schutzpatrons der Engländer.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden