Do, 23. November 2017

Herbe Verluste

05.11.2009 12:49

Vermögensberater schädigt Kunden - Garantien für nichts

Vor einem Vermögensberater warnt die Arbeiterkammer Oberösterreich. 15 geschädigte Konsumenten hätten bisher bereits um Hilfe ersucht, denn der beschuldigte Mann soll sie um ihre Ersparnisse gebracht haben. Der Oberösterreicher - er vermittelte für ein Wertpapier-Unternehmen - habe seinen Kunden Veranlagungen in Immobilienwerte empfohlen. Alle Betroffenen hätten letztendlich aber hohe Verluste erlitten, so die AK.

Eine schriftliche Garantie auf die veranlagten Beträge habe der Oberösterreicher nicht eingehalten, indem er auf die mehrfachen Aufforderungen zur Einlösung der abgegebenen Haftungszusagen nicht antwortete. Laut AK Oberösterreich sei es wenig wahrscheinlich, dass dessen Privatvermögen für die vielen Garantiezusagen ausreicht. Vor Gericht Schadenersatz durchzusetzen, sei daher wenig erfolgversprechend.

Die Firma, für die der Mann arbeitete, lehne jede Verantwortung ab. Die Konsumentenschützer fordern nun eine verpflichtende Haftpflichtversicherung für Finanzdienstleister als wirksamen Schutz für Kleinanleger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden