Di, 22. Mai 2018

Bitte erwachsen werden

23.04.2018 11:15

Linzer Schauspiel-Nachwuchs gefällt in „Auerhaus“

Bov Bjergs Roman „Auerhaus“ wurde fürs Theater bearbeitet und erlebte am Wochenende seine Premiere auf der Studiobühne des Linzer Landestheaters.

Die gute Nachricht: In der Produktion des heimischen Schauspielstudios präsentieren sich tolle Begabungen (wie Tim Weckenbrock). Für Schauspiel-Nachwuchs ist bestens gesorgt. Die eher nicht so gute Nachricht: Weder das Stück „Auerhaus“ noch die Inszenierung von Charlotte Sprenger sind ein wirklich großer Wurf.

Fetter Applaus
Eineinhalb Stunden lang schaut man sechs Jugendlichen - zurückgeworfen in die Achtziger - relativ emotionslos dabei zu, wie sie gemeinsam im „Auerhaus“ hausen, sich - ja doch - umeinander kümmern. „Coming of Age“ nennt sich das heute (früher hieß es „erwachsen werden“). Dennoch fetter Applaus zum Finale von den zahlreich erschienenen Studienkollegen und Freunden. Wie es sich gehört.

Milli Hornegger/ Kronenzeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden