Fr, 25. Mai 2018

Recycling-Roboter

20.04.2018 12:31

Apples „Daisy“ zerlegt 200 iPhones pro Stunde

Anlässlich der Veröffentlichung seines jährlichen Umweltberichts hat Apple mit „Daisy“ das Nachfolgemodell seines 2016 vorgestellten Recycling-Roboters „Liam“ vorgestellt, das binnen einer Stunde bis zu 200 iPhones in ihre Einzelteile zerlegen kann. Damit kommt die Recycling-Anlage auf eine theoretische jährliche Kapazität von gut 1,75 Millionen iPhones verschiedener Modellreihen. Vorgänger „Liam“ war für 1,2 Millionen Geräte ausgelegt und konnte nur das iPhone 6 zerlegen.

Apple installierte 2016 eine „Liam“-Anlage in Kalifornien und eine in den Niederlanden. Das System aus 29 Robotern könne viel mehr verschiedene Stoffe aus den Geräten herausbekommen als in herkömmlichen Recycling-Verfahren, in denen zum Beispiel Kobalt, Nickel oder Zink meist verloren gingen, betonte Apple damals. „Daisy“ soll nun auch seltene Mineralien wie Tungsten in den Recycling-Kreislauf zurückbringen. Die Anlage verwende Teile von „Liam“. Auf ein erstes System in Texas solle ein weiteres in Europa folgen.

Die Apple-Zahlen geben auch einen Eindruck von der Verwendung verschiedener Materialien in den Geräten. So könne „Daisy“ pro 100.000 zerlegte iPhones 1,9 Tonnen Aluminium, 770 Kilogramm Kobalt, 710 Kilogramm Kupfer, 42 Kilo Zinn, knapp ein Kilo Gold und 100 Gramm Palladium wiedergewinnen.

Und dennnoch gibt es Kritik an den Recycling-Bemühungen des Unternehmens. So kommentierte Greenpeace USA, dass sich Apple statt eines neuen Roboters lieber darauf konzentrieren solle, seine Geräte so zu designen, dass sie sich reparieren und aufrüsten lassen. Die Geräte könnten dadurch länger verwendet werden, was die Notwendigkeit, sie zu zerlegen, verzögere, so die Umweltschutzorganisation.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden