Mi, 18. Oktober 2017

"Wetten, dass..?"

04.11.2009 15:41

Hunziker will 1.000 Menschen „Thriller“ tanzen lassen

Michelle Hunziker will sich in der nächsten "Wetten, dass..?"-Ausgabe am Samstag (20.15 Uhr) in Braunschweig wieder mit Moderator Thomas Gottschalk duellieren und braucht deshalb jede Menge Zombies.

Zu Ehren des im Juni gestorbenen Popstars Michael Jackson hat sich Hunziker folgende Wette ausgedacht: "Thomas, ich wette, dass Braunschweig und ich es schaffen, mindestens 1.000 Menschen auf dem Braunschweiger Schlossplatz zu versammeln, um dort gemeinsam zu dem Michael-Jackson-Song 'Thriller' zu tanzen."

Gottschalk muss natürlich dagegen halten. "Die Wette ist erst gewonnen, wenn die Tänzer in den typischen Zombie- oder Halloween-Kostümen oder Michael-Jackson-Outfits zu 'Thriller' tanzen", zitiert das ZDF seinen Entertainer.

Die übrigen Wetten bleiben indes geheim, nicht so aber die Gäste der Sendung: Eingeladen sind unter anderem Entertainer Harald Schmidt, TV-Produzent Wolfgang Rademann, Sänger Robbie Williams, Formel-1-Vizeweltmeister Sebastian Vettel, Regisseur Roland Emmerich, Schauspieler John Cusack, RTL-Moderatorin Nazan Eckes sowie die Sängerin Lady Gaga.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).