Do, 24. Mai 2018

„Schönheits-Ausgabe“

19.04.2018 08:57

„People“ kürt nicht mehr „schönste Frau der Welt“

Seit 1990 hat das US-Magazin „People“ jedes Jahr eine „schönste Frau der Welt“ gekürt - doch damit ist nun Schluss. „Dieses Jahr benennen wir das Heft um in ‘Schönheits-Ausgabe‘, um klarzustellen, dass es kein Schönheitswettbewerb ist“, teilte die Redaktion mit.

Auf der am Mittwoch online veröffentlichten Titelseite des Hefts ist Sängerin Pink mit ihren zwei Kindern zu sehen. Zudem biete die Ausgabe „schöne Frauen (und ein paar Männer) aller Formen, Größen und Farben und feiert die schönsten Eigenschaften überhaupt: Stärke, Menschlichkeit und Kunst“.

Im vergangenen Jahr war US-Schauspielerin Julia Roberts zum fünften Mal zur „schönsten Frau der Welt“ ernannt worden. Schon in den Jahren 1991, 2000, 2005 und 2010 hatte „People“ ihr diesen Titel zugesprochen. Mit ihren fünf „People“-Auszeichnungen ist Roberts die Rekordhalterin - je zweimal erhielten Michelle Pfeiffer und Jennifer Aniston den Titel, weitere Preisträgerinnen der vergangenen Jahre waren unter anderem Sandra Bullock, Gwyneth Paltrow, Lupita Nyong‘o, Jennifer Lopez und Drew Barrymore.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden