Di, 22. Mai 2018

200.000 Euro Umsatz

19.04.2018 08:36

Dealerin (16) durfte nach Urteil gleich nach Hause

Am Mittwoch wurde eine Schülerin (16) aus dem Burgenland zu 15 Monaten Haft verurteilt, drei davon unbedingt. Der Grund: Sie hatte an ihrer Schule im ganz großen Stil mit Drogen gehandelt und dabei einen Umsatz von rund 200.000 Euro erwirtschaftet. Nach dem Urteil konnte die Jugendliche dann aber gleich nach Hause gehen ...

Sie hat 17,5 Kilogramm Cannabis, 100 Ecstasy Tabletten und 30 Gramm Speed verkauft. Zu ihren Kunden zählten zahlreiche Schüler. Zehn bis 15 fixe Abnehmer soll die Angeklagte gehabt haben. Ganz zielgruppengerecht sei der Verkauf über die App Snapchat arrangiert worden. Die 16-Jährige war aufgeflogen, weil im Februar ein 20-jähriger Drogenlenker der Polizei in Eisenstadt bei einem Planquadrat ins Netz ging. Als Dealerin nannte er die Handelsschülerin. Das Mädchen wurde daraufhin festgenommen - und saß seither in U-Haft.

Bewährungshelfer zur Seite gestellt
Die Schülerin, der bis zu siebeneinhalb Jahre Freiheitsstrafe drohten, wurde noch am Mittwoch wieder auf freien Fuß gesetzt, weil sie die Haftstrafe bereits im Zuge der U-Haft abgesessen hatte. Die 16-Jährige bekommt einen Bewährungshelfer zur Seite gestellt und muss einen Nachweis erbringen, dass sie ihre Ausbildung fortsetzt oder eine neue beginnt. Weiters soll eine Betreuung durch den Verein „Auftrieb“ erfolgen. Die knapp zwei Monate in Untersuchungshaft hätten einen ziemlichen Eindruck bei der Angeklagten hinterlassen, sagte ihre Anwältin.

„Ich wollte finanziell unabhängig sein“
Beim Prozess am Mittwoch im Landesgericht Eisenstadt zeigte sich die 16-Jährige geständig. Seit April des Vorjahres sei sie als Dealerin dick im Geschäft gewesen, bis zu 50 Kunden habe sie mit Drogen, die sie sich in Wien beschafft hatte, beliefert. Dadurch hatte sie etwa 200.000 Euro umgesetzt und einen Gewinn von mehr als 30.000 Euro erzielt. Sie sei durch ihren Ex-Freund zum Drogenhandel gekommen, meinte die Angeklagte vor dem Schöffensenat. „Ich wollte halt finanziell unabhängig sein von der Familie“, erklärte die 16-Jährige.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausnahme in IG-L-Zonen
E-Autos mit neuer Regelung bald auf Überholspur
Österreich
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Festnahmen in Linz
Asylwerber als Dealer: 480 Kilo Drogen verkauft
Oberösterreich
Trauer im Wiener Zoo
Malende Orang-Utan-Dame „Nonja“ gestorben
Österreich
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International
Beispiellose Geste
Perus WM-Gegner setzen sich für Guerrero ein!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden