Do, 24. Mai 2018

Cup-Aus

19.04.2018 07:15

Der Fluch kannte mit Rapid keine Gnade

 Grün-Weiß verlor das packende Cup-Halbfinale in Graz in der Verlängerung mit 2:3, muss seit 1995 weiter auf einen Triumph im Pokal warten. Dennoch muss man nicht alles in Frage stellen. 

Aus der Traum! Als Referee Schörgenhofer um 23.05 Uhr den Thriller abpfiff, sanken Kapitän Schwab und Co. in sich zusammen. Während Liebenau explodierte, reagierte bei Rapid nach dem bitteren 2:3 in der Verlängerung gegen Sturm im Cup-Halbfinale der Frust. Wie immer seit 2008 eine Saison ohne Titel. Klagenfurt, das Endspiel, war das erklärte Saisonziel. Das wurde verpasst.

Der Pokal verzeiht keine Fehler, da gibt es nichts zu korrigieren. Das muss Grün-Weiß seit 1995 (!) Jahr für Jahr schmerzlich ertragen. Auch am Mittwoch kannte der Pokal-Fluch keine Gnade. Weshalb jetzt wohl wieder eine Trainerdiskussion aufkommen dürfte. Bis Ende April will Bickel da für Klarheit sorgen, ob die Ära von Goran Djuricin in Hütteldorf weitergeht. Trotz der Niederlage war die Leistung gestern ein Bewerbungsschreiben.

Denn die Moral, der Charakter der Truppe ist mehr als intakt. Die Djuricin-Truppe stemmte sich in dem Hexenkessel gegen den Knockout, kam zweimal zurück - und war am Ende dennoch frustriert: „Es zählt nur das Weiterkommen, für die gute Leistung können wir uns nichts kaufen“, haderte Schwab. Ähnlich ging es Djuricin: „Das Aus ist brutal.  Aber wir dürfen bei den Gegentoren nicht solche Geschenke verteilen.“

Nun um Platz drei
Jetzt sollte man in Hütteldorf nicht alles in Frage stellen. Endlich Kontinuität und zwei, drei Verstärkungen könnten schon reichen, um nächste Saison wieder angreifen zu können. Gerade im Cup. Den Sturm am 9. Mai in Klagenfurt Salzburg abjagen will. Für Rapid geht es nur noch darum, Platz drei in der Liga zu halten.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wolfsburg 4:1 besiegt
Olympique Lyon gewinnt Frauen-Champions-League
Fußball International
Serie-A-Sesselrücken
FC Bologna trennt sich von Trainer Donadoni
Fußball International
Vom FC Kopenhagen
Austria holt leihweise Ex-Sturm-Graz-Spieler Matic
Fußball National
„Überstunden“ nötig
Thiem holt Satzausgleich und dann: ABBRUCH!
Tennis
Arturo Vidal
Disco-Schlägerei! Bayern-Profi angeklagt
Fußball International
Und zwar gleichzeitig
Wirre Story! Ronaldinho soll ZWEI Frauen heiraten
Fußball International

Für den Newsletter anmelden