Mo, 18. Dezember 2017

Erfolg für Beamte

04.11.2009 09:27

Polizei schnappt drei Mitglieder der "Asphaltierbande"

Der Polizei in Oberösterreich ist neuerlich ein Schlag gegen die organisierte "Asphaltierbande" gelungen, die in den vergangenen Wochen mehrere Oberösterreicher um ihr Geld geprellt hatte. Am Dienstag stoppten die Beamten in Braunau ein Fahrzeug der Betrügerbande. Die drei Insassen wurden einvernommen, sie lieferten entscheidende Hinweise.

Die drei Männer aus Großbritannien lieferten bei der Befragung wichtige Informationen über die Köpfe der Bande, die sich vermutlich bereits nach Deutschland abgesetzt haben. Die Polizei beschlagnahmte zudem das Fahrzeug der Betrüger und eine Handwalze, die bei den Arbeiten eingesetzt wurden.

Wie berichtet, hatte die betrügerische Bande von ihren Opfern für schlampige Asphaltierarbeiten viel zu viel Geld verlangt. 20 bis 25 Euro verlangten die Briten je Quadratmeter – um die 13 Euro verrechnen heimische Firmen. Die Bande, die auch in Deutschland werkt, sucht sich in der Regel Bauernhöfe oder Firmen, bei denen es unbefestigte Zufahrten gibt. Weil die Betrüger behaupten, sie würden mit übrig gebliebenem Asphalt arbeiten und nur die Hälfte des Normalpreises berechnen, lassen sich immer wieder Opfer von ihnen überrumpeln.

Bereits 87.000 Euro Schaden
Derzeit sind rund 25 Geschädigte bekannt, der Schaden beläuft sich auf rund 87.000 Euro. "Inzwischen kennen wir die Hintermänner, doch wir brauchen mehr Opfer für einen internationalen Haftbefehl", so Polizisten des Postens Eferding, wo die "Soko Asphalt" stationiert ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden