Do, 23. November 2017

Baby im Elysee-Palast

03.11.2009 16:03

Carla Bruni-Sarkozy Pariser Gerüchten zufolge schwanger

Sie ist ein wenig blass ums Näschen, öffentliche Auftritte hat sie aufs Minimum heruntergeschraubt, und wenn man genau hinschaut, könnte man tatsächlich etwas erahnen. In Paris brodelt die Gerüchteküche, dass die Premiere Dame Carla Bruni Sarkozy guter Hoffnung sei und den 54-jährigen Staatspräsidenten zum vierten Mal zum Vater macht.

Seit der französische Präsident Nicolas Sarkozy im Februar 2008 Carla Bruni geheiratet hat, wird über ein Baby im Elysee-Palast spekuliert.

Vor Freunden hat das 41-jährige Model auch immer wieder angekündigt, dass sie ihr Glück mit dem Politiker mit einem gemeinsamen Kind krönen wolle. "Ich würde gern, aber ich weiß nicht, ob es mir mein Alter erlaubt", sagte sie im März auch dem Magazin "Figaro Madame".

Sarkozy hat aus seiner ersten Ehe zwei Kinder und einen Sohn mit seiner zweiten Ehefrau Cecilia. Bruni hat einen Sohn mit dem französischen Philosophie-Professor Raphael Enthoven.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden