Di, 24. April 2018

Genussfachmesse:

17.04.2018 06:35

Einen kühlen Kopf bewahren

„Transgourmet PUR" präsentiert Food- und Getränketrends

„Wir sind natürlich auch jedes Jahr auf der ,Gast’ vertreten, mit der ,Genussfachmesse Transgourmet PUR’ wollen wir aber nun der Hotellerie und Gastronomie noch ein zusätzliches und vor allem weit umfangreiches Angebot aus unserem vielfältigem Produktsortiment unterbreiten“, betonen Manfred Hayböck und Thomas Panholzer vom heimischen Marktführer im Bereich Gastronomie-Großhandel.

Die rund 28.000 Artikel, die das Oberösterreichische Unternehmen vertreibt, werden in der Halle 10 zwar nicht präsentiert, aber immerhin wartet die zweitägige Messe vom 16. bis 17. April mit 142 Ausstellern und 108 nationalen und internationalen Winzern auf. Dazu zählen neben Süßwein-Pionier Kracher auch Ilse Maier und Birgit Braunstein. Die beiden Damen machen aber nicht nur einen guten Tropfen, sondern setzen sich auch für Naturschutz ein. „Wir wollen unsere Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt bewahren, und lassen die umliegenden Flächen unserer Weingärten nahezu unberührt, um Rückzugsorte für Tiere zu schaffen.“

Selbstverständlich sind auch Koryphäen wie Polz, Skoff, Nigl oder Bründlmayer vertreten. Der schenkt neben Sekt und Lagenweinen auch den „L&T“ ein. Dabei handelt es sich um einen leichten grünen Veltliner mit zartem Blütenduft und dezentem Geschmack nach Apfel und Zitrusfrüchten, der selbst an heißen Tagen nicht zu Kopf steigt.

Einen kühlen Kopf bewahrt man auch nach dem Genuss von Stiegls „Columbus“. „Das Pale Ale mit hopfenfruchtigem Geschmack wird nämlich im ,schockgefrosteten’ Glas serviert“, klärt „Bierversilberer“ Alois Rieder auf.

Erfrischung und vor allem Energie aus der Dose kommt klarerweise von Red Bull. Allerdings gesellt sich zu den „Organics“ und „Energie Drinks“ nun auch eine Summer Edition mit Kokos-Blaubeere, die im Geschmack an die Gletschereis-Zuckerl erinnert.

Auch der Salzburger Christoph Humer, der seinen Bittergetränken einfach seinen Spitznamen „Lobster“ verpasste, wartet mit einer Variante für heiße Sommernächte auf. „Das Lemon Mint enthält wie auch das Ginger Ale, Tonic Water oder Bitter Lemon 50 Prozent weniger Zucker wie vergleichbare Produkte und überlagert somit nicht den Geschmack von Spirituosen.“

Neben Trinkgenuss wird auf der Messe selbstverständlich auch Esskultur geboten, die Spitzenköche wie Lukas Kienbauer (Lukas), Roman Wurzer (The Ring), Philip Rachinger (Mühlthalhof) oder Thomas Ellwanger (Alpenhof Flachau) in schönster Form zelebrieren.

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden