Fr, 24. November 2017

Fassade in Flammen

03.11.2009 13:26

Brand in Blockhaus - Besitzer rettet seine Familie

Die Erleichterung bei Sieglinde Amerbauer (43) aus Alberndorf ist groß: "Ich bin meinem Mann unendlich dankbar. Ohne ihn wäre unser Haus in Flammen gestanden." Gerhard Amerbauer (43) bemerkte um zwei Uhr früh einen Brand am Außenkamin. Er weckte seine Frau und die beiden Söhne, brachte sie in Sicherheit. "Ich bin durch ein eigenartiges Geräusch wach geworden. Dann bin ich ums Haus und da habe ich gesehen, dass der Außenkamin bereits brennt", sagt Gerhard Amerbauer, 43-jähriger Vertriebsleiter aus Alberndorf.

Der 43-Jährige rief sofort die Feuerwehr, weckte seine Frau und seine beiden elf- und 13-jährigen Söhne und brachte sie in die Garage. Danach geriet auch die Außenfassade des Holzhauses in Brand. Im Haus verbreitete sich bereits Rauch, die Flammen drohten auf den Wohnbereich überzugreifen.

"Die Zeit, bis die Feuerwehr eintraf, war sehr schlimm. Ich dachte schon an das, was ich noch aus dem Haus retten kann. Dokumente und Kleider, die ich morgen auch noch anziehen möchte", sagt Sieglinde Amerbauer (43). Die Feuerwehr konnte aber das Ausbreiten der Flammen verhindern.

"Wir waren zum Glück sehr schnell da und konnten das Feuer noch rechtzeitig löschen. Hätte der Familienvater nicht so schnell reagiert, wäre das ganze Haus in Flammen gestanden", sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Franz Grubauer. Die Erleichterung bei der Familie ist groß: "Es hat sich sehr viel Rauch im Haus verbreitet und es stinkt fürchterlich, aber ich bin sehr froh, dass wir noch in unserem  Bett schlafen können." ist Sieglinde Amerbauer glücklich, dass nicht mehr passiert ist.

von Stefan Paul Miejski, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden