Mo, 23. April 2018

Streit eskalierte

16.04.2018 12:42

Mann rammte Lebensgefährtin Messer in den Nacken

Wegen „Meinungsverschiedenheiten“ ist ein 42-Jähriger am Sonntagnachmittag in Wien-Margareten mit einem Messer auf seine Lebensgefährtin losgegangen. Der Mann rammte der 36-Jährigen das Messer in den Nacken, sie musste von den herbeigerufenen Rettungskräften erstversorgt und schließlich in ein Spital gebracht werden. Zu einem weiteren Vorfall kam es am Sonntagabend im Bezirk Fünfhaus, als ein Betrunkener drei Menschen mit einem Messer attackierte. Ein Mann erlitt dabei eine Handverletzung.

Das Paar in Margareten war in einer Wohnung in der Siebenbrunnenfeldgasse über „Meinungsverschiedenheiten“, so Polizeisprecher Daniel Fürst, in Streit geraten. Die Polizei wurde kurz nach 13 Uhr alarmiert, die eigentroffenen Beamten fanden die 36-Jährige mit einer Messerwunde im Nackenbereich vor. Die Berufsrettung Wien versorgte die Frau an Ort und Stelle, ehe sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der Mann wurde nach der Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt und mit einem Betretungsverbot belegt. Seine Freundin hatte gegenüber der Polizei von ihrem Entschlagungsrecht Gebrauch gemacht und nicht gegen ihn ausgesagt. Das Paar sei zuvor polizeilich nicht aufgefallen, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Betrunkener attackiert Passanten
Schauplatz einer zweiten Messerattacke war die Johnstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Ein 54-Jähriger soll eine dreiköpfige Gruppe im Alter von 48, 36 und 27 Jahren zunächst in einem Park bei der Goldschlagstraße angepöbelt und mit einem Messer bedroht haben. Nachdem der Betrunkene von ihnen abließ, verständigten die Männer die Polizei und folgten dem Mann. Der 54-Jährige bewarf das Trio daraufhin mit Blumentöpfen und zückte schließlich erneut sein Messer. Der 48-Jährige trug eine Verletzung an der Hand davon, ehe er und seine beiden Begleiter dem Mann die Waffe entreißen konnten. Sie rangen den 54-Jährigen zu Boden. Ein Alko-Vortest beim Beschuldigten, der festgenommen wurde, ergab laut Polizei 1,84 Promille.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden