Di, 17. Oktober 2017

Reifen manipuliert

03.11.2009 12:26

Trickdiebe stehlen aus Lkw auf der A2 rund 5.500 Euro

Trickdiebe haben auf der A2 ihr Unwesen getrieben: Die bisher unbekannten Täter manipulierten in Niederöstereich den Reifen eines Lkw, um dessen Lenker und seinen Beifahrer danach zu bestehlen. Während die beiden Slowaken im Alter von 25 und 37 Jahren einige Autobahnkilometer später im Burgenland den Radwechsel durchführten, stahlen die Diebe aus dem Fahrzeuginneren 5.500 Euro sowie eine Digitalkamera und Ausweise.

Die beiden Slowaken waren mit ihrem Laster in Richtung Graz unterwegs, am Rastplatz Triestingtal im Industrieviertel legten sie dann einen Zwischenstopp ein. Bereits dort dürften die Täter den rechten Hinterreifen manipuliert haben, sodass während der weiteren Fahrt Luft daraus entwich. Als sich der Lenker schließlich kurz nach der Raststation Loipersdorf im Burgenland zum Anhalten am Pannenstreifen entschloss, war der Pneu bereits völlig kaputt.

Diebstahl wird erst spät bemerkt
Während die zwei Männer den Reifen wechselten, schlugen die Täter zu: Einem der Bestohlenen kam es noch vor, als hätte jemand gerade die Lkw-Tür zugemacht. Er glaubte jedoch, sich getäuscht zu haben, sagte er später aus. Weil im Ersatzreifen ebenfalls zu wenig Luft war, suchten die Slowaken noch eine Tankstelle auf. Erst dort bemerkten sie schließlich den Diebstahl.

Keine neue Masche von Ganoven
Eine derartige Vorgangsweise von Ganoven ist auf Autobahnen im Burgenland nicht neu: Im März und April des Vorjahres wurden auf der A4 im Nordburgenland einige Fahrzeuglenker zu einem unfreiwilligen Halt am Pannenstreifen gezwungen und bestohlen. Damals hatten Diebe sich ebenfalls während Zwischenstopps unbemerkt an einem Reifen zu schaffen gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden