Do, 23. November 2017

Plump, aber es wirkt

03.11.2009 12:00

Hier erschreckt Ellen Taylor Swift fast zu Tode

Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres ist bekannt für ihre Späßchen, die sie ihren Studiogästen spielt. Jüngstes Opfer: Countrysängerin Taylor Swift. Die 19-Jährige wurde von DeGeneres so erschreckt, dass sie am WC erst schreiend zusammen und dann in schallendes Gelächter ausbrach.

Taylor war von Mitarbeitern der Sendung „The Ellen DeGeneres Show“ in eine Garderobe mit angeschlossenem Badezimmer gelockt worden. Angeblich sollten dort Fotos von Ellen und Taylor gemacht werden. Doch als die junge Sängerin das Bad betrat, sprang Ellen, die dort hinter der Tür gelauert hatte, hervor und erschreckte die 19-Jährige fast zu Tode.

Taylor hatte sich bereits zu Boden geworfen, bevor sie überhaupt realisierte, was da gerade geschehen war. Daraufhin brachen beide sowie die eingeweihten Mitarbeiter in der Garderobe in schallendes Gelächter aus, Ellen und Taylor umarmten sich schließlich. Die Szenen waren natürlich von einer versteckten Kamera gefilmt worden.

Das Video des Scherzes, das auf YouTube bereits von über 2,6 Millionen Menschen angesehen wurde, findest du über den Link in der Infobox!

Ellen, die den plumpen, aber nicht minder erfolgreichen Scherz in ihrer Halloween-Folge ausstrahlte, sagte über den Gag: „Taylor hat sich bei diesem Sturz am Knie wehgetan. Aber sie ist jung, sie wird’s überleben.“

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden