Sa, 18. November 2017

Teuer war einmal

03.11.2009 11:13

Trip nach Island dank Finanzkrise zum Spottpreis

Bis vor kurzem musste man schon das Sparbuch räumen, um sich eine Reise nach Island leisten zu können. Angesichts der Wirtschaftskrise ist die Insel im hohen Norden nun zur beliebten und leistbaren Urlaubsdestination geworden. Auf der aktuellen Rangliste des Reiseführers Lonely Planet zu den zehn geldbeutelschonendsten Urlaubszielen rangiert Island auf Platz eins.

"Wolltest du immer schon mal dieses märchenhafte, mysteriöse Land entdecken, Eiskappen und Vulkane erkunden und in heißen Quellen baden? Dann ist 2010 dein Jahr", heißt es in der Empfehlung von Lonely Planet, in der die gefragtesten Reisetrends des kommenden Jahres zusammengefasst sind.

Thailand "immer preiswert"
Hinter der für Touristen einst sündhaft teuren Insel folgt Thailand, das unter den Top Ten einen festen Platz hat. Das südostasiatische Land sei für europäische Urlauber "immer preiswert". Auch London rangiert unter den besten 10. "Das lange Zeit lächerlich teure London ist für ausländische Besucher erschwinglicher geworden", erklärt Lonely Planet.

Der Wechselkurs ermögliche es Reisenden, halb so teure Unterkünfte zu finden als vor ein paar Jahren. Zu den preisgünstigsten Reisezielen gehören auch Südafrika, Indien, Malaysia, Mexiko, Bulgarien, Kenia und die US-Metropole Las Vegas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden