Do, 19. April 2018

Bei Kantersieg

15.04.2018 12:42

FC Bayern feiert „Alabinho“ nach Traumtor

Nach seiner Zwangspause wegen Rückenbeschwerden feierte ÖFB-Star David Alaba am Samstagabend für den FC Bayern München ein traumhaftes Comeback. Gegen Borussia Mönchengladbach steuerte der Wiener einen sehenswerten Treffer zum 5:1-Heimsieg bei - und wurde dafür gefeiert.

„Aus der Distanz eine Rakete!“, twitterte der FC Bayern, nachdem Alaba mit seinem schwächeren rechten Fuß den Ball zum zwischenzeitlichen 4:1 ins Netz knallte. „Ich bin immer besser geworden mit dem Rechten. Heute hat es gut geklappt, ich habe den Ball gut getroffen. Es hat sich wieder ganz gut angefühlt“, sagte Alaba nach dem Spiel.

Der deutsche Sky-Kommentator Wolff Fuß benannte unser ÖFB-Ass in Anlehnung an die geradezu brasilianische Schusstechnik kurzerhand in „Alabinho“ um ...

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden