Sa, 21. April 2018

Kühbauer-Team machtlos

14.04.2018 20:18

LASK nach 3:1 gegen St. Pölten Dritter vor Rapid!

Der LASK kommt einem Europacupticket immer näher. Am Samstag gewannen die Linzer in der 30. Runde der Fußball-Bundesliga bei Schlusslicht St. Pölten 3:1 (0:0) und setzten sich zumindest bis zum Sonntag auf den dritten Tabellenplatz. Peter Michorl (57.), Joao Victor (61./Foulelfer) und Samuel Tetteh (63.) sicherten der Elf von Oliver Glasner innerhalb von sieben Minuten den fünften Sieg in Folge. 

St. Pölten betrieb durch Sandro Ingolitsch (86.) nur Ergebniskosmetik. Die großen Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis hielten gut eine Hälfte, auch nach dem zweiten Spiel unter Neo-Trainer Dietmar Kühbauer (unten im Bild) stand man mit leeren Händen da. Der Gang in die Relegation wird angesichts von sechs Schlappen en suite immer wahrscheinlicher, auch wenn der Zehn-Punkte-Rückstand auf den WAC (1:2 gegen Altach) konstant blieb.

Die großen Szenen blieben vor der Pause fast zur Gänze aus. Zweimal war der LASK relativ nahe an der Führung, scheiterte aber jeweils trotz bzw. an St.-Pölten-Goalie Christoph Riegler. In der 6. Minute setzte Joao Victor nach Patzer des Schlussmanns einen Heber an die Oberkante der Latte, kurz vor der Halbzeit lenkte Riegler einen gefährlichen Kopfball von Gernot Trauner an die Stange (39.). Die Szenen umreißen auch das Kräfteverhältnis: Der LASK dominierte, fand gegen eine sehr solide arbeitende St.-Pölten-Defensive aber keine Mittel.

Sieben Minuten Black-Out?
Nach Wiederbeginn wurde dieses Unvermögen bei einem Eckball fast von Innenverteidiger Luan bestraft, LASK-Tormann Pavao Pervan reagierte beim Köpfler aber ähnlich gut wie Riegler zuvor (56.). Quasi im Gegenzug spielte der LASK seine Konterstärke perfekt aus, Samuel Tetteh legte schließlich auf Michorl ab, der von der Strafraumgrenze unhaltbar für Riegler einnetzte. Es war der Auftakt zu sieben Minuten, die das Spiel entschieden. Kurz darauf brachte David Atanga Christian Ramsebner im Strafraum ungeschickt zu Fall, Joao Victor legte vom Elferpunkt trocken nach. Und schließlich war Tetteh nach zwei Riegler-Paraden im dritten Nachschuss erfolgreich.

Die Niederösterreicher gaben sich trotz des klaren Rückstands nicht auf. Pervan verhinderte gegen Babacar Diallo (72.), Michael Ambichl (73.) und Pak Kwang-ryong (85.) noch den Ehrentreffer der Gastgeber, war beim Schuss von Ingolitsch kurz vor Ende der regulären Spielzeit dann aber machtlos.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsche Bundesliga
LIVE: Schießen sich die Bayern für Real warm?
Fußball International
Nach Doppelpack
Dovedan-Tor, St. Pauli auf Relegationsplatz
Fußball International
Werbetour in Mexiko
Große Aufregung: Pokal der Europa League geklaut!
Fußball International
Schweizer Wahnsinn
Was ist da los? Cupfinal-Euphorie für Hütters Klub
Fußball International
Wölfe 8 Spiele sieglos
LIVE: Sturm brennt gegen WAC auswärts auf Revanche
Fußball National
Trotz Bayern-Dominanz
Rauball will keine Play-offs in der deutschen Liga
Fußball International
ATUS-Trophy in Graz
Pilhatsch und Reitshammer brechen Rekorde
Sport-Mix

Für den Newsletter anmelden